suchen 
Auswahl
· Home
· Der Verein
· Die Heimatstube
· Aus dem Fundus
· Modellbahn
· Hist. Presse-Archiv
· Bilder-Galerie
· Impressum
· Mitglieder
  
  

Wer ist online?
Es sind 16 Besucher online..
  
  



Link
  
  

Click öffnet Homepage
  
  

Click öffnet Homepage
  
  

Neuigkeiten aus dem Ort 28.09.2015, Zeuthen, Stolpersteine
28.09.2015 Kategorie: Veranstaltung 
geschrieben von: Heinig am 26.10.2015, 11:41 Uhr   , (gesicherte Tatsache)  
28.09.2015:  

Stolpersteinverlegung in Zeuthen

Am 28.09.2015 fand auch in Zeuthen die erste Stolpersteinverlegung zur Erinnerung an Holocaustopfer statt.

Durch diese Aktion wurde nun auch in unserer Gemeinde an fünf Schicksale und Opfer der Naziherrschaft, der grausamen Vernichtung jüdischen Lebens gedacht.

Vor der Stolpersteinverlegung begann morgens 8 Uhr in der Martin - Luther - Kirche die von der Pfarrerin, Frau Mix, initiierte Feierstunde mit Orgelmusik. Es wurde eine ergreifende Rede der Pfarrerin mit dem Hinweis auf unsere heutige Zeit. Sie sagte: "Da wir um die Schuld des deutschen Volkes und auch der christlichen Kirche wissen, wollen wir alles tun, dass solches Unrecht nicht wieder geschieht."

Dass Menschlichkeit ein wichtiges Gut auch heute sei und diese Zeit des Naziregimes sich nie wiederholen möge, in diesem Sinne schloss sich die Bürgermeisterin, Frau Burgschweiger, den Worten der Pfarrerin an und betonte, dass durch die Gemeinde das Projekt von Frau Carl und dem Verein "Kulturlandschaft" nicht nur finanziell unterstützt wurde, sondern es auch inhaltlich mitgetragen wird.

Frau Carl, als Initiatorin dieser Stolperstein - Bewegung in unserem Umkreis (Dahme - Spreewald e. V.), gab einen Überblick über ihre vorangegangene Arbeit, die Arbeit ihrer Mitarbeiter und der Schülerinnen der Paul - Dessau - Gesamtschule, die in diese Richtung forschten und nun das Ergebnis ihrer Arbeit vorläge. Sie erwähnte, dass inzwischen durch den Künstler, Herrn G. Demnig, 55.000 Stolpersteine in 20 Ländern Europas verlegt wurden. Herr Demnig, als gebürtiger Berliner, begann Anfang der 90er Jahre mit diesem seinen Projekt, mit dem an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert wird.

Es ist ein sehr gelungenes Projekt und wer aufmerksam durch unsere Straßen geht, wird an die Menschen, die dem Nazi - Regime zum Opfer gefallen sind, nun erinnert, sie sind nicht mehr namenlos.

Der erste Stolperstein wurde in der Niederlausitzstraße 12 für Frau Käthe Brasch verlegt, obwohl im Nachhinein von einer Zeuthenerin (Frau A. Bartel vom Zeuthener Yachtclub) gegenüber Frau Carl betont wurde, dass Frau Brasch an dieser Stelle nicht gewohnt habe, sondern nur eine Hypothek für das Grundstück des Yachtclubs aufgenommen habe.
Allerdings wies sie darauf hin, dass es natürlich richtig sei, an die jüdischen Opfer entsprechend zu erinnern.



Image Image

In der Lindenallee 13 wurden danach für Georg Elias, Regina und Ludwig Pelz in der Fontaneallee 12 und für Simon Lerner in der Friesenstraße 12 die Stolpersteine verlegt. Durch die drei Schülerinnen der Paul-Dessau-Gesamtschule wurde an ihre Schicksale vor Ort erinnert.

Unsere Ortschronisten, Frau Tosch und Herr Mattern recherchierten im Vorfeld der Stolpersteinverlegung in diversen Archiven und legten damit den Grundstein für die Arbeit der Mitarbeiter der Stolperstein - Bewegung "Dahme - Spreewald e. V.".
Die Recherchen ergaben, dass noch weitere 10 Stolpersteine in Zeuthen an die Holocaustopfer in naher Zukunft erinnern werden.

Es waren sehr bewegende Stunden für alle Anwesenden. Der Busfahrerin sei Dank für ihre Fahrten von Ort zu Ort und nicht zu vergessen sei auch in diesem Zusammenhang unser Bauhof, der ja die Vorarbeiten für die Verlegung leistete.

Wichtig ist, dass die Erinnerung an diese Geschehnisse auch in dieser Zeit wach bleibt und die Vergangenheit nicht vergessen wird, denn sie wird leider heute von einigen unverbesserlichen Zeitgenossen immer noch ignoriert.


Heide-M. Paksi, Orts-Chronistin


Quelle: Persönliche Aktivität: Stolpersteinverlegung in Zeuthen, Fotos   


28.09.2015 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
  Nicht angemeldete Benutzer können keine Kommentare verfassen
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  © 2001 - 2017     Navigation Navigation  
www.heimatfreunde-zeuthen.de - www.chronik-zeuthen.de